Systeme zur autonomen Steuerung

ATO-Systeme zur autonomen Steuerung

Das ATO-System hat die Funktion eines automatisierten Zugsteuerungssystem, d.h. der Steuerung von Schienenfahrzeugen.

Mehr Info

Parameter

EIGENSCHAFTEN
Gemäß der UITP-Klassifizierung gehört das System der Automatisierungskategorie GoA 2 an.
Es ermöglicht einen automatischen Zugbetrieb (ATO) und verfügt über Fahrersupportsysteme (DAS)
Der Automatikmodus zum Fahrzeugbetrieb erlaubt es, die Geschwindigkeit in Abhängigkeit vom Streckenprofil zu begrenzen.
Das System ist in der Lage, auf Befehle des Zugsicherungssystems zu reagieren
Das Positionierungs-Subsystem beruht auf einer eigenen Odometriemethodik
Standortinformationen kann man über die Satellitennavigation sowie streckenseitige Balisen abrufen
Es ermöglicht, in der Station automatisch mit einer Genauigkeit anzuhalten, welche einer Qualität der Positionierungsinformationen von GNSS entspricht; wobei es sich hier üblicherweise um ± 2 m handelt
Es optimiert die Geschwindigkeit bezugnehmend zu Zeit und Einhaltung des Fahrplans, des Verbrauchs sowie anderer alltäglicher Bedürfnisse des Infrastrukturbetreibers.
Elektronische Streckenkarten werden ebenfalls unterstützt und man kann auch userbedingt Änderungen durchführen.
Es überträgt Daten, um den Assistenten oder Bedieninformationen auf dem Fahrerdisplay abzubilden.
Stellt Positionsinformationen für andere Zugsubsysteme zur Verfügung.
BESTIMMUNG
Das ATO-System ist in diversen Varianten für folgende Schienenfahrzeuge erhältlichts for the following rail vehicles
Dieseleinheiten (DMU)
Diesellokomotiven
Elektrische Einheiten (EMU)

E-Loks
Metro

AN DER PRODUKTION NIMMT
DIE ŠKODA TRANSPORTATION GRUPPE TEIL