Pilsen

Das Unternehmen Škoda Transportation ist stolz auf seinen Herkunftsort und ist daher dauerhaft Träger oder Partner vieler Projekte, die das Leben in Pilsen unterstützen.

Unsere Schicksale sind miteinander verbunden. Wir haben immer versucht, Pilsen und den Menschen, die hier leben, zu helfen. Dieses Unternehmen ist ein Teil der DNA der Stadt und beschäftigt Tausende von Menschen. Wie man in Pilsen sagt, wohl jede Familie in Pilsen hat ein Familienmitglied, das bei Škoda arbeitet oder gearbeitet hat.

Präsident der Gruppe Škoda Transportation Petr Brzezina.

STADTCHARITÉ PILSEN

Škoda unterstützt seit vielen Jahren das Heim St. Zdislava für Mütter mit Kindern in Not und auch das Heim St. Jiří. Darüber hinaus helfen Škoda-Mitarbeiter auch bestimmten Organisationen im Rahmen der freiwilligen Arbeit der Firma.

SPORTförderung

HC ŠKODA PLZEŇ

Zu den Hauptaktivitäten im Rahmen der Region Pilsen gehört das Sponsoring des Hockeyclubs HC Škoda Plzeň. Škoda Transportation ist Generalpartner dieses Hockeyteams, das regelmäßig an der Spitze der tschechischen Extraliga steht. Škoda begann in der Saison 2009/2010 mit der Unterstützung des Pilsner Eishockeyteams. Seitdem tragen die Hockeyspieler das Logo mit dem geflügelten Pfeil auf ihren Trikots. Den Namen Škoda trug jedoch der Pilsner Hockeyclub schon in der Vergangenheit fast dreißig Jahre lang, von 1965 bis 1993.

2012 beschloss Škoda Transportation als Generalpartner, die Zusammenarbeit mit HC Škoda Plzeň zu erweitern und die finanzielle Förderung zu erhöhen. So tauchte nach 19 Jahren der Name des traditionellen Pilsner Herstellers von Schienenfahrzeugen wieder im Namen des Clubs auf. Bereits in der ersten Saison 2012/2013, als Škoda Transportation Generalpartner wurde, entschied Teamkapitän Martin Straka in der Verlängerung des siebten Finalspiels über den Titel für das Pilsner Team. Im Juli 2021 verpflichtete sich die Gruppe, HC Škoda Plzeň bis zur Saison 2023/2024 zu unterstützen.

Die anhaltende Unterstützung von Škoda Transportation umfasst nicht nur die Hauptmannschaft HC Škoda Plzeň, sondern richtet sich auch auf alle Jugendkategorien des Eishockeys in Pilsen.

ŠKODALAND

Der multifunktionale Sportkomplex ŠkodaLand ist die neuere der beiden Sportstätten, die den Namen ihres Generalpartners Škoda Transportation tragen. Das Unternehmen trägt jährlich eine halbe Million Kronen zum störungsfreien Betrieb und Lauf des ŠkodaLands bei.

Die Sportstätte befindet sich in Nähe einer Talsperre und bietet den Besuchern zum Beispiel den größten Skatepark in Pilsen mit einem reichen Angebot an verschiedenen Elementen und Hindernissen. Inline-Skater können dort eine 400 Meter lange Inline-Strecke mit Rennparametern nutzen, die so angepasst ist, dass sie alle Kriterien einer professionellen Rennstrecke erfüllt. Es ist erst die zweite Strecke in der Tschechischen Republik, die strenge internationale Kriterien erfüllt, und es können dort offizielle Inline-Rennen jeder Kategorie ausgetragen werden. Auch Martina Sáblíková, die erfolgreiche tschechische Repräsentantin im Eisschnelllauf, probierte die Strecke bei der Eröffnung des ŠkodaLands aus.

ŠkodaLand bietet auch Fußball, Beachvolleyball, Basketball, Fußballtennis und auch eine Minigolfanlage.

Im ŠkodaLand gibt es auch ein einzigartiges Freibad – einen kleinen See, der dank eines speziellen Filtersystems und einer nichtchemischen Wasseraufbereitung auch für Kleinkinder und Allergiker geeignet ist. Neben Menschen, die ausschließlich zum Sporttreiben ins ŠkodaLand kommen, besuchen die Sportstätte auch Familien mit Kindern, die sich auf einem großen Sportplatz austoben können. Gleichzeitig gibt es einen Entspannungsbereich für Senioren.

Website von ŠkodaLand: www.skodaland.eu

ŠKODA SPORTPARK

Škoda Transportation unterstützt nicht nur Spitzensportler. Es ist wichtig, allen Menschen, die ihre Freizeit aktiv gestalten möchten, Raum und Möglichkeiten zu bieten. Als sich im Jahr 2004 die Gelegenheit ergab, in den Bau des multifunktionellen Škoda Sportparks zu investieren, beschloss Škoda Transportation, von Anfang an der Generalpartner des Projektes zu sein.

Die Anlage wird jährlich von vierzigtausend Menschen besucht, die eine breite Palette von Sportmöglichkeiten nutzen können. Von Plätzen für Fußball, Basketball, Handball bis hin zu Beachvolleyball oder Pétanque. Adrenalinbegeisterte können auch ein Hochseilzentrum oder einen Kletterturm ausprobieren. Škoda Transportation investierte im Jahr 2004 in den Bau des Turms 1,6 Millionen Kronen.

Gegenwärtig trägt das Unternehmen fast eine halbe Million Kronen pro Jahr zum Gesamtbetrieb des Komplexes bei. Die Investitionen in die heutige Form des Komplexes haben bereits 29 Millionen Kronen erreicht, aber die gesamte Lokalität soll noch attraktiver werden. Der Stadtbezirk Plzeň 2 – Slovany will zwei Seen in der Nähe des Flusses zwischen dem Škoda Sportpark und dem Zusammenfluss der Flüsse Úhlava und Radbuza anlegen. Rundherum entsteht eine Ruhezone mit Bänken und Grünanlagen.

Website von Škoda Sportpark: www.skodasportpark.cz

ŠKODA FIT

„Uns ist egal, wie wir leben!“ lautet das Leitmotto des Škoda FIT-Projekts, das 2015 unter der Schirmherrschaft von Škoda Transportation ins Leben gerufen wurde. Zusammen mit der Schaffung des Projekts, das beispielsweise von Dana Zátopková unterstützt wurde, entstand im Techmania Science Center eine Ausstellung Zukunft auf dem Teller, deren Ziel es ist, das Interesse an Lebensmittelqualität, einer ausgewogenen Ernährung und verwandten Themen zu fördern.

Škoda FIT bot ein breites Programmangebot, von Treffen mit Experten für gesunde Ernährung und Lebensweise, Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche bis hin zum gemeinsamen Sporttraining und gipfelte im ersten Jahr mit dem Škoda FIT Halbmarathon. Aktuell wird das Projekt in Form von gemeinsamen Trainings mit der Laufgruppe Tempomakers und dem alljährlichen Škoda FIT Halbmarathon weitergeführt. Der Sporttag für die ganze Familie umfasst einen 21 km Lauf, 2 x 10,5 km und 4 x 5 km Staffelläufe, Kinderläufe und einen Familienlauf.

Jeder Läufer wird für seine Streckenlänge fündig.

Das Hauptrennen ist einzigartig durch sein Einrundenkonzept mit Start und Ziel im Zentrum von Pilsen, durch den Škoda-Komplex, den Škoda-Sportpark und um die Flüsse herum

Website des Projektes: http://skodafit.cz/

AK ŠKODA PLZEŇ

Leichtathletik hat in Pilsen eine mehr als hundertjährige Tradition. Die ersten Wettkämpfe fanden bereits 1885 im Rahmen des öffentlichen Turnens der Sokol-Turnbewegung statt. Die Marke Škoda ist seit 1951 mit dem Pilsner Athletikclub verbunden. Fünf Jahre später hatten die Athleten bereits ihr Stadion im Štrunc-Park und konnten beginnen, ihre ersten Erfolge zu ernten.

Die Sportförderung in den Jugend- und Erwachsenenkategorien ist einer der Schwerpunkte des Unternehmens Škoda Transportation, das junge Sportler weiterhin unterstützen und zu besseren Leistungen motivieren möchte.

Das Unternehmen unterstützt seit langem auch den sehr erfolgreichen Athletikclub Pilsen. Der Erfolg dieses Clubs auf der sportlichen Landkarte wird durch seinen Erfolg belegt. Die Athleten von Škoda Plzeň bringen regelmäßig Medaillenerfolge und gebrochene Rekorde aus verschiedenen Wettbewerben.

Website von AK Škoda Plzeň: www.akskodaplzen.cz